MKC Moto by Joma Moto | Bike expert

Einkaufswagen (0)

Noch keine Produkte gefunden :(
Zwischensumme

Ihr Konto

Unter Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse senden wir Ihnen einen Link, über den Sie das zuvor gewählte Passwort zurücksetzen können.

* Benötigte Felder

MKC Moto ist Teil von MKC Moto B.V. mit Sitz in Rijndijk 2b, 2394 AH Hazerswoude-Rijndijk.

Telefonnummer: 071-3423900
E-Mail-Adresse: [email protected]
BTW-identificatienummer: NL006607123B01
Nummer der Handelskammer: 28023264 in Leiden

Artikel 1 DEFINITIONEN
Für die Zwecke dieser Bestimmungen und Bedingungen:
a. Unternehmer: jede natürliche oder juristische Person, die ein Unternehmen im Mode- und/oder Schuheinzelhandel betreibt;
b. Verbraucher: eine natürliche Person, die, ohne in Ausübung eines Berufes oder Unternehmens zu handeln, als Kunde Modeartikel und/oder Schuhe kauft oder diese vom Unternehmer repariert;
c. Zu den Modeartikeln und/oder Schuhen gehören auch andere mit diesen Branchen zusammenhängende Artikel, sofern sie von dem unter a. genannten Unternehmer verkauft werden;
 
Artikel 2 ANWENDBARKEIT
Diese Geschäftsbedingungen gelten für Kaufverträge und für Verträge zur Herstellung oder Unterhalt/Reparatur von Modeartikeln und Schuhen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher abgeschlossen werden.
 
Artikel 3 ANGEBOTE
Angebote sind für einen Zeitraum von zwei Wochen ab dem Datum des Eingangs gültig, es sei denn, im Angebot ist etwas anderes angegeben oder es wurde etwas anderes vereinbart.
 
Artikel 4 AUSLÄNDISCHE ZAHLUNG
Bei Vertragsabschluss ist der Unternehmer berechtigt, eine Vorauszahlung bis zu maximal 50% der Kaufsumme zu verlangen. Dies muss schriftlich vereinbart werden. Wenn ein Kaufbetrag in voller Höhe bezahlt wird, stellt der Unternehmer dem Verbraucher eine Quittung und einen Eigentumsnachweis aus. In Ermangelung einer schriftlichen Vereinbarung und/oder eines Empfangs/Nachweises des Eigentums können der im Voraus zu zahlende Betrag, die geleistete Anzahlung und/oder das Eigentum von den Parteien mit allen Mitteln rechtlich nachgewiesen werden.
 
Artikel 5 Austausch
1.     Sofern nicht anders vereinbart, hat der Verbraucher das Recht, den gekauften Modeartikel und/oder Schuhe umzutauschen, sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind:
a. Der Umtausch erfolgt innerhalb von 14 Tagen (oder falls anders vereinbart: innerhalb der vereinbarten Frist) nach dem Kauf des gekauften Modeartikels und/oder der Schuhe gegen Vorlage der Originalquittung oder Rechnung;
b. der Modeartikel und/oder die Schuhe in der Originalverpackung zurückgeschickt werden und noch nicht getragen wurden;
2.     Die Bestimmungen von Absatz 1 gelten nicht für ermäßigte Modeartikel und/oder Schuhe. Ein Umtausch von Modeartikeln und/oder Schuhen, die individualisiert, d.h. speziell auf den Verbraucher zugeschnitten oder anderweitig angepasst sind, sowie von Artikeln, die der Unternehmer auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers bestellt hat, ist ebenfalls nicht möglich.
 
Artikel 6 EIGENTUM UND RECHTE
                  DER RÜCKHALTUNG
1.     Der Unternehmer kann sich das Eigentum an allen von ihm gelieferten Modeartikeln und/oder Schuhen vorbehalten. Der Verbraucher wird erst dann Eigentümer der gekauften Modeartikel und/oder Schuhe, wenn er den Kaufpreis und alle zusätzlichen Beträge, die er dem Unternehmer schuldet, vollständig bezahlt hat.
2.     Der Unternehmer kann ein Zurückbehaltungsrecht ausüben, wenn der Verbraucher einer fälligen Verpflichtung nicht nachkommt, es sei denn, der Mangel rechtfertigt diesen Rückbehalt nicht.
 
Artikel 7 BESTIMMUNG, TRANSPOSITION UND GEWALT MAJEURE
1.     Jede Unzulänglichkeit des Unternehmers bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen gibt dem Verbraucher die Möglichkeit, den Vertrag ganz oder teilweise aufzulösen, es sei denn, die Unzulänglichkeit rechtfertigt - angesichts ihrer besonderen Art oder geringen Bedeutung - nicht diese Auflösung mit ihren Folgen. Soweit die Einhaltung nicht dauerhaft oder vorübergehend unmöglich ist, entsteht die Kündigungsbefugnis erst, wenn die säumige Partei in Verzug ist.
2.     Wenn der Unternehmer in Verzug ist, kann der Verbraucher ihn schriftlich informieren, um Schadensersatz statt der Erfüllung zu verlangen. Diese Umwandlung ist nicht möglich, wenn der Mangel - in Anbetracht seiner untergeordneten Bedeutung - sie nicht rechtfertigt.
3.     Unter höherer Gewalt ist jeder Mangel zu verstehen, der nicht dem Unternehmer zuzuschreiben ist. Eine Zurechnung findet nicht statt, wenn der Mangel weder auf sein Verschulden zurückzuführen ist, noch kraft Gesetz, Rechtsakt oder allgemein anerkannter Praxis zu seinen Lasten geht.
4.     Der Verbraucher wird so schnell wie möglich schriftlich vom Unternehmer über die höhere Gewalt informiert, es sei denn, die Adresse des Verbrauchers ist dem Unternehmer nicht bekannt gegeben worden und kann auch nicht vernünftigerweise bekannt sein.

 

Artikel 8 LIEFERBEGRENZUNGEN
1.     Die Lieferung gilt in dem Moment als erfolgt, in dem der Unternehmer den Verbraucher in den Besitz des gekauften Modeartikels oder der Schuhe bringt oder - im Falle einer Verweigerung nach einer schriftlichen Inverzugsetzung - den Verbraucher in den Besitz des gekauften Modeartikels oder der Schuhe bringen kann. Nach der Lieferung geht das Risiko der Modeartikel und/oder Schuhe auf den Verbraucher über.
2.     Die Lieferfrist gilt als Endfrist, es sei denn, die Parteien einigen sich auf eine wahrscheinliche Frist.
3.     Bei Überschreitung der festgesetzten oder voraussichtlichen Lieferfrist muss der Verbraucher den Unternehmer schriftlich in Verzug setzen, wobei eine angemessene Frist für die Einhaltung der Frist weiterhin angeboten wird. Angemessener Zeitraum bedeutet die ursprüngliche voraussichtliche Lieferzeit mit einem Maximum von einem Monat. Liefert der Gewerbetreibende nicht innerhalb dieser weiteren Frist, hat der Verbraucher das Recht, den Vertrag ohne gerichtliche Intervention für aufgelöst zu erklären und/oder Schadenersatz zu verlangen. Die Unternehmerin ist nur zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der in einem solchen Zusammenhang mit der Überschreitung steht, dass er auch ihr im Hinblick auf die Art der Haftung und die Art des Schadens zugerechnet werden kann.
4.     Bei Überschreitung des endgültigen Liefertermins hat der Verbraucher das Recht, ohne Inverzugsetzung oder gerichtliches Einschreiten den Vertrag für aufgelöst zu erklären und/oder Schadensersatz zu verlangen, gegen Vorlage des Nachweises dieses Schadens.
5.     Eine Inverzugsetzung ist nicht erforderlich, wenn die Lieferung dauerhaft unmöglich geworden ist oder auf andere Weise ersichtlich geworden ist, dass der Unternehmer seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag nicht erfüllen wird.
 
Artikel 9 GARANTIEN
1.     Der Unternehmer garantiert, dass der gelieferte Modeartikel und/oder die Schuhe der Vereinbarung entsprechen (Konformität). Darüber hinaus garantiert der Unternehmer, dass der Modeartikel und/oder die Schuhe jene Eigenschaften aufweisen, die unter Berücksichtigung aller Umstände für den normalen Gebrauch sowie für einen besonderen Gebrauch, soweit dieser vereinbart wurde, erforderlich sind.
2.     (2) Der Unternehmer haftet jedoch nicht für Mängel oder Folgeschäden, die nach der Lieferung der Modeartikel und/oder Schuhe durch unsachgemäßen Gebrauch oder mangelnde Sorgfalt entstanden sind oder die das Ergebnis von Änderungen oder Reparaturen sind, die der Verbraucher oder Dritte an den gelieferten Artikeln vorgenommen haben.
3.     Der Verbraucher behält seine gesetzlichen Gewährleistungsrechte in vollem Umfang, unabhängig davon, was in den Absätzen 1 und 2 hinsichtlich der vom Unternehmer gewährten kommerziellen Garantie festgelegt ist.
 
Artikel 10 ZAHLUNG
1.     Der dem Inhaber geschuldete Betrag ist ihm unmittelbar nach der Übergabe gegen Nachweis der Erfüllung zu zahlen, es sei denn, die Parteien vereinbaren etwas anderes.
2.     Wird eine Rechnung versandt, gilt eine Zahlungsfrist von höchstens vierzehn Tagen nach Eingang der Rechnung beim Verbraucher, es sei denn, es wurde eine andere Zahlungsfrist vereinbart. Der Verbraucher ist automatisch in Verzug, wenn er nach Ablauf dieser Zahlungsfrist den fälligen Betrag nicht bezahlt hat.
3.     Wenn der Verbraucher in Verzug ist, schickt der Unternehmer ihm eine Zahlungserinnerung, in der er den Verbraucher auf seinen Verzug hinweist und ihm noch die Möglichkeit bietet, den fälligen Betrag innerhalb einer Frist von vierzehn Tagen nach Erhalt dieser Zahlungserinnerung zu zahlen.
4.     Kommt der Verbraucher auch dann seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, ist der Inhaber berechtigt, den geschuldeten Betrag ohne weitere Mitteilung einzuziehen.

Artikel 11 RECHTLICHE VERLÄNGERUNG UND AUSSENKOSTEN
1.     Bei verspäteter Zahlung eines geschuldeten Betrags hat der Unternehmer das Recht, gesetzliche Zinsen zu berechnen, die ab dem Datum des Beginns des Verzugs gemäß Artikel 10 dieser Bedingungen bis zum Tag der Zahlung berechnet werden.
2.     Die außergerichtlichen Kosten, die dem Inhaber vernünftigerweise entstehen, mit einem Mindestbetrag von 35 €, werden dem Verbraucher in Rechnung gestellt.

Artikel 12 DURCHFÜHRUNG DER VERLETZUNG
Nach Auflösung der Vereinbarung müssen die Parteien die bereits erbrachten Leistungen, wie z.B. eine Vorauszahlung, unverzüglich rückgängig machen. Der Unternehmer ist berechtigt, auf den zurückzuzahlenden Kaufpreis einen angemessenen Nutzungsabzug vorzunehmen, falls der Verbraucher die gekauften Modeartikel und/oder Schuhe getragen hat.
 
Artikel 13 BESCHWERDEN
1.     Beanstandungen von Mängeln an gekauften Modeartikeln, Schuhen und / oder sonstige Beanstandungen von Mängeln bei der Vertragsdurchführung sollten dem Unternehmer so schnell wie möglich, spätestens jedoch 2 Monate nach ihrer Entdeckung, mitgeteilt werden.
2.     Der Verbraucher sollte seine Beschwerden vorzugsweise schriftlich an den Unternehmer richten.
3.     Bevor der Verbraucher sein Beschwerderecht ausüben kann, muss er auf Verlangen des Unternehmers nachweisen, dass der Vertrag, auf den sich die Beschwerde bezieht, mit diesem Unternehmer abgeschlossen wurde. Zu diesem Zweck wird dem Verbraucher empfohlen, den Kaufbeleg oder den Abholnachweis für die Reparatur oder den Auftragsnachweis für die Herstellung des Modeartikels und/oder der Schuhe aufzubewahren.
 
Artikel 14 Schälen
Streitigkeiten zwischen dem Verbraucher und dem Unternehmer über den Abschluss oder die Durchführung von Verträgen in Bezug auf Modeartikel und/oder Schuhe, die von diesem Unternehmer geliefert wurden oder geliefert werden sollen, können nur dem zuständigen Gericht vorgelegt werden.
 
Artikel 15 NIEDERLÄNDISCHES RECHT
Alle Vereinbarungen, auf die diese Bedingungen für anwendbar erklärt wurden, unterliegen dem niederländischen Recht.
 
Artikel 16 ÄNDERUNGEN
Individuelle Abweichungen, auch Ergänzungen oder Erweiterungen dieser Bedingungen, sind nur dann gültig, wenn sie zwischen Unternehmer und Verbraucher schriftlich, z.B. mittels eines Kassen- oder Bestellformulars, festgehalten oder im Geschäft nachweislich öffentlich bekannt gemacht worden sind.

Bedingungen und Konditionen für nachträgliche Zahlung über Billink

Ihr Lieferant hat Billink B.V. ermächtigt, die Zahlungsoption "Zahlung auf Rechnung über Billink" auszuführen. Wenn Sie von dieser Zahlungsmöglichkeit Gebrauch machen, erklären Sie sich mit den Zahlungsbedingungen von Billink B.V. einverstanden.

Billink:
Die private Gesellschaft mit beschränkter Haftung Billink B.V., mit Sitz in Rotterdam und eingetragen im Handelsregister unter der Nummer 24474894.
Lieferant:
Die natürliche oder juristische Person, die ihre Dienstleistungen und/oder Waren über einen Online-Webshop anbietet und für die Bezahlung dieser Dienstleistungen die Option "Nachzahlung auf Rechnung über Billink" anbietet.
U:
Die natürliche oder juristische Person, die Waren und/oder Dienstleistungen vom Lieferanten kauft und dafür die Zahlungsoption "Zahlung per Rechnung über Billink im Rückstand" verwendet.

Artikel 1. Bedingungen und Konditionen für die Nutzung von Billink

1. Diese Bedingungen gelten für jeden Vertrag, der von der Option "Zahlung bei Rechnungsrückstand über Billink" Gebrauch macht. Durch die Verwendung dieser Zahlungsoption stimmen Sie ausdrücklich der Anwendbarkeit dieser Bedingungen zu.
2. Ihre Rechnungs- und Lieferadresse befindet sich in den Niederlanden. Diese Adresse darf keine Postfachadresse sein;
3. Mit der Nutzung dieser Zahlungsoption erklären Sie, dass Sie keinen Zahlungsaufschub beantragt haben und nicht in Konkurs gegangen sind;
4. Wenn Sie diese Zahlungsmöglichkeit nutzen, erklären Sie, dass Sie nicht zu dem Verfahren oder der Vermittlung gemäß dem Gesetz über die Umschuldung natürlicher Personen (Wet Schuldsanering Natuurlijke Personen) zugelassen wurden;
5. Wenn Sie diese Zahlungsmöglichkeit nutzen, erklären Sie, dass Sie keinem Patrimonialregime, Schutzhaft oder Vormundschaft unterliegen;
6. Wenn Sie diese Zahlungsoption nutzen, erklären Sie, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind;
7. Mit der Angabe von (persönlichen) Daten für die Nutzung der Billink-Zahlungslösung im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung geben Sie Ihr Einverständnis, Ihre Daten zu bearbeiten und online zu testen, so dass Billink Ihnen sofort mitteilen kann, ob Ihr Antrag angenommen wurde oder nicht;
8. Sie sind verpflichtet, Billink mit Ihrer Anfrage die korrekten Angaben mitzuteilen, und Sie haften für den Ersatz aller Schäden, die Billink oder dem Lieferanten durch falsch gemachte Angaben entstehen.

Artikel 2: Annahme

1. Billink behält sich das Recht vor, Ihre Wahl für den Billink-Zahlungsdienst abzulehnen, möglicherweise ohne Angabe von Gründen;
2. Sie werden so bald wie möglich online benachrichtigt, ob Ihr Antrag genehmigt wurde;
3. Im Prinzip wird das in Artikel 2.2 genannte Ergebnis durch eine Bonitätsprüfung ermittelt. Billink behält sich - unabhängig vom Ergebnis dieses Tests - das Recht vor, Ihren Antrag zu genehmigen oder abzulehnen;
4. Nach der ersten Annahme behält sich Billink das Recht vor, Ihren Antrag innerhalb von 7 Tagen abzulehnen.
1. Sie erhalten die Rechnung von Billink. Sie können es nur per Online-Überweisung oder per regelmäßiger Überweisung über Ihre Bank bezahlen;
2. Billink ist vom Lieferanten vollständig autorisiert, die Rechnung zu bearbeiten. Dazu gehört Folgendes:
- Die Beauftragung von Dritten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf ein Inkassobüro, einen Anwalt oder Gerichtsvollzieher;
- Die Erhebung von Zinsen und Kosten, die sich aus der nicht vollständigen Bezahlung der Rechnung ergeben.

Artikel 4: Kosten des Zahlungsauftrags

1. Allfällige (Bank-)Bearbeitungskosten gehen zu Lasten des Billink-Benutzers.

Artikel 5: Zahlungsfrist

1. Billink verwendet ein Zahlungsziel von 14 Tagen. 14 Tage nach Rechnungsdatum muss der Betrag auf dem Konto von Billink gutgeschrieben werden. Bitte berücksichtigen Sie die mögliche Bearbeitungszeit der Banken. Das auf dem Kontoauszug von Billink erwähnte Datum ist immer maßgeblich für die Bestimmung des Zeitpunkts der Zahlung der Forderung.
2. Ihre Rechnung kann von der Standard-Zahlungsfrist abweichen. Die auf der Rechnung angegebene Zahlungsfrist ist in dieser Hinsicht führend.

Artikel 6: Änderung der Anschrift

1. Sie sind verpflichtet, Billink über jede Änderung Ihrer Adresse und/oder E-Mail zu informieren. Solange Billink keine Adressänderung erhalten hat, wird davon ausgegangen, dass Sie an der letzten Billink bekannten Adresse wohnen, und Sie bleiben für den ausstehenden Restbetrag haftbar. Auch wenn dieser Saldo in der Zwischenzeit mit möglichen Zinsen und Kosten erhöht wurde;
2. Sie können den Kundendienst über Adressänderungen informieren. Dies kann nur per E-Mail an [email protected] erfolgen.

Artikel 7: Zahlungsverzug

1. Wenn Sie nicht innerhalb der in Artikel 5 genannten Frist zahlen, ist der geschuldete Betrag sofort fällig und zahlbar, und Sie sind mit der Zahlung in Verzug, ohne dass eine weitere Inverzugsetzung erforderlich ist;
2. Billink ist berechtigt, Verwaltungskosten für versandte Mahnungen in Rechnung zu stellen;
3. Ab dem Datum, an dem Sie mit der Zahlung in Verzug sind, ist Billink berechtigt, gesetzliche Zinsen zu berechnen;
4. (4) Billink ist berechtigt, Inkassokosten und andere angemessene Kosten, die für eine Entschädigung in Frage kommen, als Vermögensschaden im Sinne von Artikel 6:96 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches in Rechnung zu stellen, ohne dass hierfür die Einschaltung eines Dritten erforderlich ist;
5. Billink ist berechtigt, die Forderung um alle durch die Nichtzahlung verursachten gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten zu erhöhen, einschließlich der Kosten für einen Rechtsanwalt, Rechtsanwalt, Treuhänder, Gerichtsvollzieher und Inkassobüro. Für die außergerichtlichen Kosten gilt Folgendes:
a) Wenn Sie nicht in Ausübung eines Gewerbes oder Berufs handeln, werden nach Ablauf der in der Inverzugsetzung angegebenen Frist außergerichtliche Inkassokosten gemäß dem "Besluit Vergoeding voor Buitengerechtelijke Incassokosten" (Erlass über die Entschädigung für außergerichtliche Inkassokosten) im Sinne von Artikel 6:96 Absatz 4 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches mit einem Mindestbetrag von € 40 in Rechnung gestellt;
b) Wenn Sie in Ausübung eines Gewerbes oder Berufs handeln, werden außergerichtliche Inkassokosten in Höhe von 15 % der geschuldeten Hauptsumme, mindestens jedoch 75,00 €, geltend gemacht. In Übereinstimmung mit Artikel 6:96 Absatz 4 ist keine weitere Inverzugsetzung erforderlich.

Artikel 8: Behandlung personenbezogener Daten

1. Billink respektiert Ihre Privatsphäre und stellt sicher, dass Ihre persönlichen Daten vertraulich behandelt werden. Wenn Sie sich für den Billink-Zahlungsdienst entscheiden, wird Billink Sie nach persönlichen Informationen fragen. Billink verwendet diese Daten, um Ihre Anfrage einzugehen und auszuführen, um Betrug zu verhindern und zu bekämpfen, für statistische Analysen und zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen. Im Zusammenhang mit einer verantwortungsvollen Annahmepolitik kann Billink Ihnen eine
Datenprüfung durchführen. Dies dient dazu, Risiken zu kontrollieren und Betrug zu verhindern. Die von Ihnen bereitgestellten Informationen werden in die Kundendatenbank von Billink aufgenommen. Dies ist für die finanzielle Abwicklung der von Ihnen erteilten Aufträge erforderlich. Wenn Ihre Angaben in die Kundendatenbank von Billink aufgenommen werden, wird geprüft, ob Sie noch andere finanzielle Verpflichtungen haben. Falls Sie Ihren finanziellen Verpflichtungen aus der von Ihnen erteilten Bestellung oder dem von Ihnen abgeschlossenen Vertrag nicht nachkommen, werden diese Informationen von Billink in der Kundendatenbank registriert, um weitere finanzielle Risiken für Billink und seine Kunden zu begrenzen und zum Zwecke der Bonitätsprüfung. Billink kann sich zu diesem Zweck seiner angeschlossenen Zentralen Inkassostelle bedienen.
B.V. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung mit dem Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten. Billink kann Ihre persönlichen Daten auch verwenden, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren, die für Sie relevant sind. Wenn Sie solche Informationen nicht erhalten möchten, teilen Sie dies bitte Billink mit. Billink wird dann Ihre persönlichen Daten sperren. Billink verweist Sie auf seine Datenschutzerklärung. Die Datenverarbeitung innerhalb von Billink ist der niederländischen Datenschutzbehörde (College Bescherming Persoonsgegevens) gemeldet worden.

Artikel 9. Haftung

1. Billink kann nur für Schäden haftbar gemacht werden, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind oder die durch Umstände entstanden sind, die aufgrund zwingender Rechtsnormen auf seine Rechnung gehen. Billink ist niemals haftbar für Folge- oder Handelsverluste sowie Gewinn- oder Umsatzverluste;
2. Wenn Billink aus welchem Grund auch immer zum Schadenersatz verpflichtet ist, darf der Schadenersatz niemals einen Betrag übersteigen, der dem Rechnungswert in Bezug auf das Produkt oder die Dienstleistung, die den Schaden verursacht hat, entspricht.

Artikel 10. Anwendbarkeit des Rechts und zuständiges Gericht

1. Jede Vereinbarung zwischen Ihnen und Billink unterliegt dem niederländischen Recht. Streitigkeiten werden dem zuständigen Gericht in Rotterdam vorgelegt, es sei denn, das Gesetz bestimmt ausdrücklich ein anderes Gericht als zuständig.

Wij accepteren
  •  
  •  
  •  
  •  
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »